Die Bauchdeckenstraffung – Abdominoplastik

Warum kommt es zur Erschlaffung der Bauchdecke?

Nach starker Gewichtsabnahme (Diät, Sport, Umstellung der Ernährung, Chirurgische Maßnahmen, z.B. Magenverkleinerung, Magen By-Pass, Magenband) kommt es zu einem Erschlaffen der Haut. Durch eine Gewichtsabnahme von 35-100 kg kommt es zu einer Schürzenbildung der überdehnten Haut in mehreren Regionen. Nach dem erreichen eines stabilen Gewichts, kann durch eine operative Körperformung eine Verbesserung erzielt werden. Eine Idealfigur ist dadurch jedoch nicht zu erreichen.

Es sind meist mehrere Operationen an verschiedenen Regionen erforderlich (meist Bauch, Brust, Arme, Beine, …). Dabei entstehen lange sichtbare Narben. Nachkorrekturen können erforderlich werden, Komplikationen können auftreten.

Die am häufigsten korregierte Zone ist der Bauch. Dort kommt es oft zur Bildung einer so genannten Fettschürze über dem Schambein, Hautwülste im Mittelbauch, Dehnungsstreifen, etc.

Aber auch nach mehreren Schwangerschaften kann es zu einer Erschlaffung der Brauchdecke und einem auseinanderweichen der Bauchdeckenmuskulatur kommen. Betrifft das nur die Vorderseite des Bauches, kann eine Bauchdeckenplastik / Bauchdeckenstraffung durchgeführt werden.

Der plastisch chirurigische Eingriff –  Bauchdeckenstraffungs OP

Dabei wird von einem Schnitt oberhalb des Schambeines bis in die vordere – bzw. hintere Axillarlinie reichend die überschüssige Haut bis über den Nabel ausgeschnitten. Der Hautlappen wird bis zum Brustbein von der Bauchdecke abgelöst. Der Nabel später wieder eingepflanzt.

Betrifft der Hautüberschuss auch die Rückseite, so wird ein so genannter unterer Bodylift durchgeführt. Dabei entsteht eine zirkuläre Narbe auf Gürtelhöhe (Beltlift, Unterer Bodylift).

Die Komplikationen der Bauchdeckenstraffung

  • sehr lange sichtbare Narbe
  • bei „Überstraffung“ Hautnekrose (=absterben von Haut)
  • Stufenbildung zwischen den Hautlappen
  • Nachblutung erfordern oft eine Zweitoperation, evt. ist auch eine Verabreichung von Blutprodukten erforderlich
  • Infektion
  • Hautüberschuss
  • Wundheilungsstörungen
  • evt. wulstige Narben – siehe Narbenbehandlung-Narbenkorrektur
  • etc.

Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Die Kosten für diese ästethische Operation sind meist selbst zu tragen und belaufen sich auf circa 5500 Euro. Nähere Infos und Details in Ihrem Erstgespräch mit Dr. Moser.

1

Jetzt bezüglich einer Bauchdeckenstraffung anfragen!

Die Bauchdeckenstraffung – Abdominoplastik

21.500 Bauchdeckenstraffungen

wurden allein letztes Jahr in Deutschland durchgeführt.

das sind 682.600 Bauchdeckenstraffungen

weltweit!
(Statista.com)

Platz Nr. 5

der häufigsten Bauchdeckenstraffungen belegt Deutschland.
(Quelle: Statista.com)

Bauchdeckenstraffung
4.8 (95.38%) 26 votes